Infos zu volders

volders ist seit 2014 auf dem Markt und begann unter dem Namen Vertragslotse. Die Adressen- und Hotline-Datenbank hat sich seither auf beachtliche 13000 Einträge vergrößert. Diese kannst du nutzen, sofern du dich kostenfrei registrierst. volders versteht sich aber als weit mehr als eine bloße Hilfe für Kündigungen und Wechsel von Verträgen und Abos. Der Dienst will dir dabei helfen, deine ganze Vertrags- und Abobuchhaltung digital zu managen, um so den Überblick über deine laufenden Kosten zu behalten. volders hält dich dann über die Kündigungsfristen informiert und hilft dir beim Wechsel des Anbieters durch automatische Tarifvergleiche, wobei es hierfür auf die Erfahrung des Vergleichsportals Verivox setzt. Je nach Branche (insbesondere im Strom- und Gas) und Anbieter übernimmt volders auch direkt den Wechsel und ändern gleich die Vertragsdaten auf deinem Benutzerkonto. Dies spart dir zum einen Zeit und Nerven, und zum anderen generiert volders durch die Vermittlungsprovision einen Teil seiner Einnahmen. Boni, die dir beim Wechsel zu einem neuen Anbieter zustehen, erhältst du aber weiterhin. Durch die Trennung von Provision und Wechselboni wird volders unabhängig und kann auf seiner Webseite versprechen, dir immer den für dich besten Tarif vorzuschlagen.

Screenshot Vertragseingabe bei volders

So funktioniert volders

volders bietet sowohl mit seinem App als auch auf seinem Webportal eine sehr übersichtliche und leicht zu bedienende Benutzermaske an. Nach der Registrierung legst du in den vorgesehenen Sparten deine Verträge an. Dabei hilft dir die Datenbank, die Rahmendaten, zum Beispiel den richtigen Anbieter, zu finden. Jetzt hast du die Wahl volders zu beauftragen, die Vertragsdaten bei dem jeweiligen Anbieter abzufragen. Wenn dir das trotz der hohen Sicherheitsstandards dennoch nicht behagt, kannst du die Informationen auch manuell eingeben. Durch die Eingabe weiß volders, wann dein Vertrag ausläuft und informiert dich rechtzeitig. Nun lassen sich die Vertragsdaten einfach mit anderen Tarifen vergleichen, wozu volders automatisch auch eine Statistik bereitstellt. Wenn du an ganz neuen Tarifen interessiert bist, kannst du dir diese auch unabhängig deiner eingetragenen Verträge vergleichen lassen. Möchtest du einen Vertrag kündigen, geht dies einfach und schnell über den Vertragsassistent des Dienstes. In die Kündigungsvorlage musst du nur noch die für notwendigen Daten, wie Name und Kundennummer ergänzen und digital unterschreiben. Du kannst das Schreiben direkt von volders an die richtige Nummer faxen, oder als Standardbrief oder Einschreiben per Post verschicken lassen. Den obligatorischen Kündigungsnachweis, der auf deinem Account hinterlegt wird, kannst du dir auch per Post zuschicken lassen.

Kontoübersicht bei volders

Kosten

Bei volders kostet generell nur das Verschicken von Kündigungen etwas. Aber auch dabei gibt es Auswahl. So ist das Faxen von Kündigungen, im Gegensatz zu Anbietern wie Aboalarm, gratis, wobei es aber nicht möglich ist, das ausgefüllte Kündigungsschreiben herunterzuladen und selbst einzuschicken. Der Kündigungsversand von Standardbriefen innerhalb Deutschlands schlägt mit 2,50 Euro zu buche und wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, kann für 5,00 Euro ein Einschreiben versenden lassen. Eine Kündigung ins Ausland kostet als Standardbrief 3,50 Euro und als Einschreiben 6,00 Euro. Bezahlt wird per

  • Lastschrift
  • Überweisung oder
  • Kreditkarte.

Für den Kündigungsnachweis muss nichts bezahlt werden.

Besonderheiten bei volders

Neben dem kostenlosen Faxen besticht volders durch seine klar strukturierte Übersicht von App und Webseite. Hervorzuheben sind auch die, im Vergleich zur Konkurrenz, erweiterten Optionen beim Verschicken von Kündigungen. Nicht nur Fax, sondern auch zwei Briefoptionen stehen zur Verfügung. Einzig das Herunterladen des Vordrucks ist nicht möglich. Im Gegensatz zu anderen Anbietern bietet volders keine Rechtsberatung, sondern verweist im Bedarfsfall nur auf den Verbraucherschutz. Auch die Möglichkeiten des Kundensupports sind auf E-Mail-Verkehr beschränkt. Dieser ist dafür schnell und konkret.

Videos zu volders

Social Media

In den sozialen Medien ist volders besonders auf Facebook und Twitter aktiv. Einen Auftritt bei Google+ besitzt das Unternehmen zwar, dieser scheint aber seit 2015 nicht mehr betreut zu werden. Dagegen findest du auf Facebook und Twitter informative Beiträge allgemein zum Thema Verträge, zu einzelnen Branchen im Speziellen und zu Neuerungen des eigenen Angebots.

Zum Anbieter

volders Erfahrungen

3.4
3.4 von 5 Sternen
7 Bewertungen
3.4 von 5 Sternen
1
1 von 5 Sternen
2 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
1 von 5 Sternen
2.3
2.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
2.3 von 5 Sternen
4.3
4.3 von 5 Sternen
4 Bewertungen 2017
4.3 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Meine Kündigung wurde von der Bank, bei der ich mein Konto auflösen wollte, nicht angenommen. Die “geprüfte” Kündigungsvorlage ist unvollständig. Auf Nachfrage beim Kundenservice wurde die Kostenerstattung abgelehnt. Bei 5,50€ mag das lächerlich wirken, aber so werde ich als Kunde ab jetzt einen anderen Anbieter wählen, um meine Kündigungen zu verschicken. Auf die Bitte, die Kündigungsvorlage zu aktualisieren, sodass die Kündigungen, die damit verschickt werden, in Zukunft auch akzeptiert werden, wurde nicht eingegangen.

  2. Kündigung hat nicht funktioniert. Schlechter Kundenservice!

  3. Bin sehr zufrieden mit dem Service, habe meine Verträge übersichtlich sortiert und dazu auch noch kostenlos Kündigungen verschickt. Was will man mehr?

  4. Hätte nicht gedacht, dass man so viel Geld sparen kann, nur weil man seinen Stromanbieter wechselt Danke volders, das gesparte Geld wird jetzt gleich in einen schönen Sommerurlaub investiert.

  5. Bin zwar jetzt erstmal zufrieden mit meinem neuen DSL-Tarif, kann es aber trotzdem fast nicht erwarten mit Hilfe von volders wieder zu wechseln – weil es so schön einfach war.

  6. Ich finde die Tipps von volders sehr hilfreich, zum Beispiel zum Thema Direktversicherung. Das war wegen der Insolvenz meines Arbeitgebers leider für mich plötzlich sehr wichtig geworden.

  7. Eigentlich sehr gut, aber ich finde nicht gut, dass die Vergleiche mit Hilfe von Verivox gemacht werden. Verbraucherschützer empfehlen seit langem, immer mehrere Vergleichsportale zu prüfen und nicht nur eines, wenn man einen wirklich guten Tarif haben möchte.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Zum Anbieter