Vertragsdienstleister: Häufige Fragen

Wie hilft ein Vertragsassistent Zeit, Nerven und Geld zu sparen? Ist es ratsam, die Vertragsdaten auf einem Online-Benutzerkonto abzulegen? Akzeptiert mein Anbieter eine Kündigung von einem Vertragsassistenten überhaupt? Und wie fair ist der Tarifvergleich?

Diese und weitere Fragen beantworten wir dir im Folgenden FAQ-Teil von Vertragstools.de.

Wie helfen mir Anbieter von Vertragstools genau?

Die Leistungen von Anbietern von Online-Vertragsassistenten variieren je nach Dienst. Allen gemein ist, dass sie sich zum Ziel setzen, dir die Formalitäten bei der Verwaltung deiner Verträge und Abonnements abzunehmen und dich darauf hinweisen, wenn zum Beispiel ein Stromanbieter einen besseren Tarife hat als dein aktueller Anbieter. Dienste wie MoneyMap und SwitchUp haben sich dabei auf die Strom- und Gasbranche spezialisiert. Andere wie Aboalarm oder volders bieten dir Tarifvergleiche für so ziemlich alle Verträge an und liefern dir auch noch Kündigungsvordrucke für eine sehr große Anzahl an Unternehmen. Tatsächlich legen alle Anbieter viel Wert auf eine übersichtliche und einfache Benutzeroberfläche und erinnern dich auch an Kündigungsfristen, damit du den Überblick über deine laufenden Kosten nicht verlierst.

Wie finanzieren sich die Dienste, wenn sie keine Gebühren für die Abwicklung des Tarifwechsels erheben?

Anbieter wie Aboalarm und volders erheben Gebühren für das Versenden von Kündigungen, nicht aber, wie bei allen anderen Anbietern auch, wenn du über sie einen Tarif wechselst. Aber auch die gänzlich kostenlosen Dienste wie MoneyMap und SwitchUp gehen nicht leer aus. Wie bei anderen Vergleichsportalen auch werden Einkünfte über Vermittlungsprovisionen generiert und ggf. durch das Schalten von Werbung auf der Webseite.

Sind meine abgespeicherten Vertragsdaten wirklich sicher?

Die Anbieter investieren viel Energie in das Thema Sicherheit. Gerade bei den Diensten, die anbieten, deine Verträge aus deinem Girokonto auszulesen, habe strenge Datenschutz und Sicherheitsrichtlinien. Eine gesicherte Internetverbindung über eine verschlüsselte SSL-Verbindung gehört bei vielen Diensten ebenso zu den Sicherheitsmaßnahmen wie die Überprüfung des Sicherheits- und Datenschutzkonzeptes durch externe Stelle wie bspw. den TÜV. Details finden sich hierzu in den FAQs und AGBs der Dienste.

Werden die Kündigung mit Online-Unterschrift von meinem Tarifanbieter akzeptiert?

Ja. Nur wenn der Anbieter deines Tarifes in seiner AGB explizit eine Kündigung per E-Mail sowie Fax verbietet und diese nur auf postalischem Weg mit Originalunterschrift zulässt, kann es zu Problemen kommen. Dann sollte in jedem Fall per Post gekündigt werden.

Bieten mir die Portale wirklich einen unabhängigen Tarifvergleich?

Sehr wahrscheinlich. Diese Frage stellt sich insbesondere bei den Diensten, die über eine Vermittlungsprovision beim Tarifwechsel Einkünfte erzielen. Gerade deshalb gehen die Dienste oft aktiv und offen mit den Kriterien und Richtlinien ihrer Tarifdatenbank um und setzten das Thema Fairness und Transparenz ganz oben auf die Agenda. Prinzipiell haben alle Dienste ein Interesse, dir den besten Tarifvergleich zu bieten. Denn auf diese Weise gewinnen sie dein Vertrauen und du wirst auch das nächste Mal über sie deine Tarife vergleichen und wechseln. Falls du doch einmal unsicher bist, dann kannst du immer eine kostenlose Zweitmeinung bei einem anderen Vergleichsportal einholen.

Was mache ich wenn mein Tarifanbieter meine Kündigung nicht akzeptiert?

Hierfür bieten die Dienste unterschiedlich Unterstützung an. Diese reicht von einem bloßen Verweis auf Verbraucherschutz und externe Rechtshilfe, über Telefon- bzw. E-Mail-Beratung, bis (in bestimmten Fällen) zur Übernahme der Kosten eines Rechtsstreits. Genaueres findet sich auch hierzu in den AGB und dem FAQ-Bereich der Dienste.

Zum Vergleich der Vertrags- und Kündigungsdienste